Kommunismus im Kontext von Vergangenheit und Zukunft

Wenn es um den Diskurs von sozialer Gerechtigkeit geht, kommt man im Sinne progressiver Analyse immer wieder auf Marx zurück, der es geschafft hat, die Ungerechtigkeit kapitalistischer Ausbeutung bereits vor 150 Jahren treffend zu analysieren.

Leider wird man, wenn man den Kommunismus in diesen Kontexten thematisiert, immer wieder mit den menschenverachtenden Verbrechen, die im Namen des Kommunismus ohne Frage verübt wurden konfrontiert. „Leider“, weil dies die Wahrnehmung von Kommunismus verzerrt hat, aber auch weil die Opfer des „Kommunismus“ nicht zu leugnen sind.

Daher habe ich versucht den Kommunismus relativ kurz historisch einzuordnen, wo ich aber nicht bei der pessimistischen Kontextualisierung der Realsozialismen der Vergangenheit aufhören wollte, sondern auch optimistisch in die Zukunft schauen möchte, da die Gegenwart im Gegensatz zur Vergangenheit auch Aspekte liefert, warum in der Zukunft neue kommunistische Versuche durchaus eine Chance haben könnte.

Hier findet ihr die PDF:

Deckblatt Essay2
Eine Diktatur des Proletariats?

Spricht man in der Gegenwart über den Kommunismus, wird man immer wieder damit konfrontiert, dass der Kommunismus in der Geschichte sein wahres Gesicht gezeigt habe. Der Begriff des Kommunismus ist, auch mehr als 20 Jahre nach dem Ende des Kalten Krieges, vor allem mit der Sowjetunion und der damit verbundenen stalinistischen Herrschaft verbunden, und nicht vorrangig mit den Erkenntnissen, die u.a. Marx und Engels mit der Welt zu teilen versuchten…


0 Antworten auf „Kommunismus im Kontext von Vergangenheit und Zukunft“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sieben + = acht